Kulturpatenschaften mit geflüchteten Menschen

Die KulturLoge Dresden ermöglicht Menschen mit geringem Einkommen den kostenfreien Zugang zu Kulturveranstaltungen und unterstützt seit 2015 zusätzlich geflüchtete Menschen.

Für Menschen mit Fluchterfahrungen, wenn auch ohne bzw. mit kaum vorhandenen Deutschkenntnissen, können Konzerte, Sport, Museen und Pantomime zum Erlebnis werden. Die KulturLoge Dresden bietet diesen Menschen die Gelegenheit, die Stadt und ihre zahlreichen kulturellen Möglichkeiten zusammen mit ihrem Kulturpaten bzw. ihrer -patin kennenzulernen.

Besuchen Sie zusammen mit Flüchtlingen kostenfrei Kultur- und Sportveranstaltungen!

Weitere Informationen finden Sie im Flyer für Kulturpatenschaften und im mehrsprachigen Flyer.

 

Seit 2019 liegt der Schwerpunkt dieser Arbeit im Auf- und Ausbau der kulturellen Teilhabe geflüchteter Frauen im ländlichen Raum - LK Meißen, LK Bautzen, LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge - und in Dresden (Laufzeit: 2019-2021, gefördert im Rahmen der Richtlinie Integrative Maßnahmen des Freistaats Sachsen).

 

 Regie: David Campesino

 

 

Projektkoordination Kulturpatenschaften / Kulturelle Teilhabe geflüchteter Frauen im ländlichen Raum & in Dresden

Christiane Strohbach (in Elternzeit)

Yvonne Thieré (Vertretung Elternzeit) 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

01573 85 50 444

 

  

 

 Gefördert durch:

 

   

smgi zusatz mittelherkunft intm 

 

 Jetzt spenden Button

 


 Werden Sie unser Gast

 

 

 

 

 

Kontakt

KulturLoge Dresden e.V.
Schützengasse 18
01067 Dresden
0351 494 33 57
info@kulturloge-dresden.de

 
Projekt Kulturpatenschaften 
01573 85 50 444

Besuchen Sie uns bei

Facebook Logo     Instagram Logo

Spendenkonto

KulturLoge Dresden e.V.
IBAN: DE81 8509 0000 2808 1510 09
BIC: GENODEF1DRS

Gästestimmen

"Ich möchte mich recht herzlich bedanken für Ihre sehr guten Angebote, die mir eine kleine Möglichkeit geben etwas Kultur zu erleben. Da ich wenig Geld habe und sonst nur zuhause bin, hat es mein Leben sehr bereichert. Ich hoffe Sie sind noch sehr lange bei der Bürgerstiftung und können mir und anderen Mitbürgern, Ihr Leben etwas verschönern."