Laufend

Ausstellung „Künstliche Intelligenz erklärt“

COSMO Wissenschaftsforum im Kulturpalast Dresden Schloßstraße 2, Dresden

05. September – 25. Januar 2024 (in Deutsch und Englisch) In der Ausstellung „Künstliche Intelligenz erklärt“ im COSMO Wissenschaftsforum können sich Besucher*innen mit den Chancen und Risiken von künstlicher Intelligenz auseinandersetzen. Künstliche Intelligenz ist in unserer Gesellschaft bereits angekommen. Schon vor der Veröffentlichung von ChatGPT zeigte die wissenschaftliche Forschung mögliche Anwendungen in Bereichen wie Medizin, Ingenieurwesen und Kunst. COSMO nimmt das Thema KI in einer interaktiven Ausstellung näher unter die Lupe. Erfahren Sie, wie diese Technologie funktioniert, wie Dresdner Forschungsinstitute mit KI arbeiten und wie Architektur- und Design-Studierende sowie Künstler*innen KI hinterfragen oder im Kreationsprozess anwenden. Zur Begleitung der Ausstellung bietet das COSMO verschiedene Diskussionsveranstaltungen und Workshops für jedes Alter. Die Ausstellungsbeteiligten sind: Barkhausen Institut Fakultät Architektur, Technische Universität Dresden Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung Living Lab ScaDS.AI Dresden/Leipzig Schaufler Lab@TU Dresden

MITMACH-BAR: Häkeln und Stricken

Kulturpalast, Veranstaltungssaal der Bibliothek, Dresden Schloßstr. 2, Dresden

Der offene Treff für Anfänger*innen und Fortgeschrittene findet ohne Anleitung, aber mit Hilfestellung jeden Donnerstag statt. Hier ist jede*r zum gemeinsamen Austausch und Beisammensein herzlich willkommen. Das Material wird von den Teilnehmenden selbst mitgebracht. Teilnahme kostenlos

FÜR JOSEPH (Die Arie) Film

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Karl-Liebknecht-Str. 56, Dresden

Bei einem Auftritt begegnet der New Yorker Performer Joseph Keckler dem Komponisten John Moran. Als er in dessen Musikstudio im Zentralwerk Dresden eingeladen wird, wird Keckler in immer bizarrere Situationen hineingezogen. Das Werk ist eine komödiantische Parodie auf Hollywood-Filmmusicals und bietet einen faszinierenden Einblick in Morans Schaffensprozess.   Ecksalon West   Das Werk wird präsentiert von everyone company, Europäisches Zentrum der Künste Hellerau, Schaubühne Lindenfels und Zentralwerk e.V., produziert von Marieluise Herrmann mit Unterstützung von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Amt für Kultur- und Denkmalschutz der Stadt Dresden. Dauer: ca. 1 Std. Sprache: Englisch, Deutsch Künstlergespräch mit John Moran am 09.11. um 18:30 Uhr Triggerwarnung: Im Film sind Kriegsbilder zu sehen. Sie können sich unter ticket@hellerau.org für die Veranstaltung anmelden

Barbetrieb: Billiard, Kicker, Tischtennis

GrooveStation Katharinenstr. 11-13, Dresden

Spiel, Sport & lecker Getränke Donnerstag ist noch immer der kleine Freitag und während das Wochenende vorsichtig an die Tür klopft, funktioniert die Groovestation ihre Räumlichkeiten zu einer Ballsportarena um: 6 Billardtische und 4 Tischkicker könnt ihr nach Lust und Laune bespielen und wo sonst das Tanzbein geschwungen wird, findet ihr heute eine Tischtennisplatte. Rundlauf bis sich alles dreht! Dazu gibt´s kühle Drinks und eine lauschige Kneipenatmosphäre - SO klingt die Woche doch perfekt aus.

Veranstaltungsserie Film NOLAND-D

Film NOLAND-D

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Karl-Liebknecht-Str. 56, Dresden

Das Material zu „NOLAND-D“ wurde 2020 bis 2022 in Ghana aufgenommen, gemischt aus klanglichen Feldern und Texturen, konfrontiert mit Bildern, die traumgleich Rituale des Lebens und des Todes abbilden. Die meisten Aufnahmen stammen dabei aus Ashaiman, einem Stadtteil von Tema. Die Hauptthemen von dem Projekt sind die Wahrnehmung von Zeit, die Ansammlung von Energie und die Umwandlung von Objekten in Texturen.   Nancy-Spero Saal   Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Dauer: ca. 1 Std. Künstlergespräch mit Ulf Langheinrich am 09.11. um 22:30 Uhr Sie können sich unter ticket@hellerau.org für die Veranstaltung anmelden.

Veranstaltungsserie Film NOLAND-D

Film NOLAND-D

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Karl-Liebknecht-Str. 56, Dresden

Das Material zu „NOLAND-D“ wurde 2020 bis 2022 in Ghana aufgenommen, gemischt aus klanglichen Feldern und Texturen, konfrontiert mit Bildern, die traumgleich Rituale des Lebens und des Todes abbilden. Die meisten Aufnahmen stammen dabei aus Ashaiman, einem Stadtteil von Tema. Die Hauptthemen von dem Projekt sind die Wahrnehmung von Zeit, die Ansammlung von Energie und die Umwandlung von Objekten in Texturen.   Nancy-Spero Saal   Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Dauer: ca. 1 Std. Künstlergespräch mit Ulf Langheinrich am 09.11. um 22:30 Uhr Sie können sich unter ticket@hellerau.org für die Veranstaltung anmelden.

FÜR JOSEPH (Die Arie) Film

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Karl-Liebknecht-Str. 56, Dresden

Bei einem Auftritt begegnet der New Yorker Performer Joseph Keckler dem Komponisten John Moran. Als er in dessen Musikstudio im Zentralwerk Dresden eingeladen wird, wird Keckler in immer bizarrere Situationen hineingezogen. Das Werk ist eine komödiantische Parodie auf Hollywood-Filmmusicals und bietet einen faszinierenden Einblick in Morans Schaffensprozess.   Ecksalon West   Das Werk wird präsentiert von everyone company, Europäisches Zentrum der Künste Hellerau, Schaubühne Lindenfels und Zentralwerk e.V., produziert von Marieluise Herrmann mit Unterstützung von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Amt für Kultur- und Denkmalschutz der Stadt Dresden. Dauer: ca. 1 Std. Sprache: Englisch, Deutsch Künstlergespräch mit John Moran am 09.11. um 18:30 Uhr Triggerwarnung: Im Film sind Kriegsbilder zu sehen. Sie können sich unter ticket@hellerau.org für die Veranstaltung anmelden

Skip to content